Impressum

AWO Hebammen Ambulanz nördlicher Rhein-Erft-Kreis

Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V.
Zeißstrasse 1
50126 Bergheim

Geschäftsführer: Andreas Houska
Steuer-Nr: 203/5709/0158
Vereinsregister Bergheim Nr.: VR 300143

Vorsitzende: Helga Kühn-Mengel
Stellvertretende*r Vorsitzende*r: Hans Krings, Heide Royen, Willibert Spenrath, Roswitha Stock
Schatzmeister: Frithjof Berg

Datenschutzhinweise

I. Für die Datenverarbeitung Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der DS-GVO und des Bundesdatenschutzgesetzes ist

AWO Hebammen Ambulanz
Rhein-Erft-Kreis
Hauptstr. 72
50126 Bergheim
Tel. 02271-5697-407
Fax: 02271-5697-408
E-Mail: hebammenambulanz@awo-bm-eu.net


II. Datenerfassung auf unserer Website

1. Server-Log-Dateien

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Die IP-Adresse wird dabei anonymisiert gespeichert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 Nr. 1 lit f DS-GVO.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Nr. 1 lit f DS-GVO.

Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Fall der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. Die IP-Adresse wird in diesem Fall verfremdet, sodass eine Nutzung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

2. Registrierung über das Webformular zur Vermittlung einer Hebamme, Kontaktaufnahme per Telefon, Fax oder per E-Mail

Art und Zweck der verarbeitenden Daten
Sie haben die Möglichkeit sich auf der Website des für die Verarbeitung Verantwortlichen unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Im Rahmen der Hebammenvermittlung. werden personenbezogene Daten der Patientin/ Eltern wie auch der (geborenen/ungeborenen) Kinder erhoben und verarbeitet. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Vertrag zur Vermittlung von Hebammenleistungen und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen, einschl. der entsprechenden Leistungsabrechnungen und Buchhaltungsvorgänge. Folgende Daten werden durch das Webformular zur Vermittlung einer Hebamme erhoben:

  • Name
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Telefon
  • Geburtsdatum
  • Gesundheitsdaten im Zusammenhang mit der Geburt
  • Kostenträger
  • Hebammenleistung, für die Sie sich interessieren
  • ggf. weitere von Ihnen angegebene Daten

Die Erhebung dieser Daten ist Voraussetzung für Ihre Vermittlung an eine Hebamme. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine Vermittlung nicht erfolgen.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt, soweit dies für die Erbringung, Abrechnung, Dokumentation und Archivierung gemäß der Hebammen- Berufsordnung oder Sicherung der Qualität der Hilfeleistung der Hebamme erforderlich ist. Die Hebamme erfüllt die Voraussetzungen für die Verarbeitung von Gesundheitsdaten entsprechend des Art 9 Abs. 3 DS-GVO.

Zur Vermittlung von Hebammen nutzen wir das Programm WitchConnexion. Dies ist ein Verwaltungsprogramm für Hebammennetzwerke.

Empfänger der Daten und Weitergabe der Daten
Interner Empfänger der Daten sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO Hebammen Ambulanz des Rhein-Erft-Kreises. Externer Empfänger sind in der Regel Hebammen, die mit der AWO Hebammen Ambulanz kooperieren und welche jeweils die Betreuung der Patientin durchführen.

Die Daten werden darüber hinaus nur an Dritte übermittelt, wenn die Patientin gem. Art 6 Absatz 1 Nr. 1 lit a DS-GVO einwilligt oder eine gesetzliche Grundlage hierfür gem. Art. 6 Abs. 1 Nr. 1 lit c besteht, was in folgenden Konstellationen regelmäßig der Fall ist:

  • Die Hebamme unterliegt auch anderen an der Behandlung beteiligten Personen (z.B. Kolleginnen, Ärzte, usw.) der Schweigepflicht. Die medizinisch erforderlichen Daten wird die Hebamme jedoch mit diesen Personen austauschen, sofern die Patientin hiermit einverstanden ist oder eine Notsituation dies rechtfertigt, insbesondere wenn die Patientin nicht ansprechbar und weitere Hilfe dringlich ist.
  • Die Abrechnung mit öffentlich-rechtlichen Kostenträgern, insbesondere den Krankenkassen, erfolgt direkt diesen gegenüber, sei es durch die Hebamme unmittelbar oder entsprechend § 301a Abs. 2 SGB V über eine externe Abrechnungsstelle.
  • Bei Privatpatientinnen oder im Rahmen von Wahlleistungen erfolgt die Abrechnung direkt gegenüber der Patientin, sei es durch die Hebamme unmittelbar oder mit Einwilligung der Patientin über eine externe Abrechnungsstelle.

Andere externe Empfänger können von uns genutzte Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DS-GVO sein. Eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittstaaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums findet nicht statt.

Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruhen auf Art. 6 Abs 1 Nr. 1 lit a, b und f DS-GVO. Im Rahmen der Registrierung auf unserem Webformular erfolgt eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie Ihrer Gesundheitsdaten. Zudem verarbeiten wir Ihre Daten, um den Vertrag zur Erbringung von Hebammenleistungen durchführen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit b DS-GVO). Unser berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Nr. 1 lit f DS-GVO ist die Kommunikation mit Ihnen. Diese Vorschrift kann auch für den Fall als Rechtsgrundlage dienen, wenn Sie mit uns telefonisch oder per E-Mail bzw. per Fax Kontakt aufnehmen. Die Rechtsgrundlage für die Weiterleitung Ihrer Daten an die Hebamme beruht auf Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Nr. 1 lit a DS-GVO. Die Verarbeitung von Gesundheitsdaten durch die Hebamme folgt zudem aus Artikel 9 Absatz 2 lit h DS-GVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nr. 1 lit b Bundesdatenschutzgesetz.

Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies bedeutet, dass die Daten zunächst so lange gespeichert werden, bis die Betreuung durch die Hebamme abgeschlossen und abgerechnet ist. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten wie z.B. aufgrund steuerrechtlicher Regelungen kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.


III. Links zu Websites Dritter

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Für diese fremden Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Bitte beachten Sie die jeweils dort geltenden Datenschutzhinweise. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Sollten uns Rechtsverletzungen bekannt werden, werden wir die entsprechende Verlinkung umgehend entfernen.


IV. Betroffenenrechte

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung
Sofern die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, besteht auf Ihrer Seite ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 18 DS-GVO). Darüber hinaus haben sie ggf. ein Widerspruchsrecht gegen diese Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO).

Beschwerde und Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO die Möglichkeit, Beschwerde bei der zuständigen Landesdatenschutzbehörde zu erheben. In diesem Falle ist dies die zuständige Aufsichtsbehörde:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2 - 4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Telefax: 0211/38424-10
Website: http://www.ldi.nrw.de


Stand: April 2022

Webdesign und Programmierung

DATON webengineering